News > Ablösung des Einzahlungsscheins durch ein Formular mit QR-Code

25.04.2018 | Vorstufe Spühlerdruck |

So sollte der neue Einzahlungsschein mit QR-Code aussehen.

Seit 6 Jahren wird über die Ablösung der bisherigen Einzahlungsscheine diskutiert und es wurden verschiedene Termine für die Einführung der QR-Rechnung nach ISO-Standard 20022 oder Zahlscheine mit QR-Code genannt. Eine Verschiebung folgte der Vorangehenden. Nun wird allerorts ein neuer Termin genannt. Das wäre Mitte 2019. Also in etwas mehr als einem Jahr.

Doch sind viele Punkte noch immer unklar. Bei Standardrechnungen, welche personalisiert sind, einen festen Betrag aufweisen und damit den orangen Einzahlungsschein ersetzen, wird die Einführung wohl weniger Probleme bereiten. Die Frage, die sich hier stellt, ist: Bis wann werden alle Firmen ihren Rechnungsversand auf den neuen Standard umgestellt haben, und bis wann die Einzahler die Lesegeräte oder die Handy-App für das Scannen des Codes haben.

Beim roten Einzahlungsschein ist die Sachlage noch unklarer. Wie wird dieser Ersatz aussehen? Es braucht nämlich weiterhin Felder um die Zahlerinformationen für die physische Einzahlung auf der Post einzutragen, QR-Code hin oder her. Die vielen Spenden-Organisationen wissen deshalb heute noch nicht, wie es in Zukunft funktionieren soll und bis wann auch dieser neue Zahlungsbeleg eingeführt wird. Es besteht Unsicherheit, ob noch Einzahlungsscheine eingekauft werden sollen und bis wann diese allenfalls noch verwendet werden können. Sicher wird es eine Übergangsfrist geben müssen. Doch wie lange? Da können weder die Post, noch die Banken klare Aussagen machen.

Vorderhand empfehlen wir den Spenden-Organisationen weiterhin mit dem alten System zu fahren und abzuwarten, bis sich der neue Standard etabliert hat und die Zahler an die neuen Verfahren gewöhnt sind. Organisationen, welche zu schnell umstellen, werden mit grösseren Einbrüchen beim Spendeneingang rechnen müssen.

Hier finden Sie einen Link auf die Informationsseite von six-interbank-clearing, auf der Sie noch einige weitere fachspezifische Detailinformationen erhalten können:
Informationen zum neuen Schweizer Zahlschein